Hausratversicherung wie teuer

Bei der Hausratversicherung kommt immer wieder die Frage auf, wieviel Euro pro Quadratmeter qm abgeschlossen werden sollten und wie teuer eine Hausversicherung letztendlich ist. Wie hoch die Versicherungssumme für die Wohnung sein sollte, das hängt immer auch vom jeweiligen Wert des Hausrates in der Wohnung bzw. im Haus ab. Grundsätzlich wird eine Deckungssumme von mindestens 650 Euro pro qm²  empfohlen. Wie teuer der Versicherungsschutz ausfällt, das können Sie auch hier berechnen.

Eine Hausratversicherung ist laut Expertenmeinung der wichtigste Versicherungsschutz neben einer Haftpflichtversicherung. Für bereits unter 5 Euro bieten unsere Tarife einen leistungsstarken Schutz, der Sie von Schäden freistellt!

Deutsches Institut für Service-Qualität ermittelt die günstigsten Prämien

  • HUK-Coburg 99,9
  • Bruderhilfe 86,3
  • HDI 82,5
  • VHV 71,0
  • DEVK 69,1
  • Debeka 67,3
  • ARAG 64,0
  • Interlloyd 55,7
  • Axa 46,9
  • Ergo 19,6
  • Generali 7,2

Jetzt Vergleich anfordern >

Wieviel pro qm Quadratmeter mit dem Hausratversicherer vereinbaren

In der aktuellen Analyse wird von einem Wert pro Quadratmeter qm2 in Höhe von 650 Euro ausgegangen. Ab einem solchen Wert gibt es einen Unterversicherungsverzicht. Informationen zum Unterversicherungsverzicht erhalten Sie auch unten im Beitrag, wenn Sie mögen. Wie teuer eine Hausratversicherung bei einer solchen Versicherungssumme ausfällt, das hängt immer auch von folgenden Faktoren ab:

  • Die Wahl des Anbieters
  • Die Leistungen im Tarif
  • Das Risiko der der Region

So kann ermittelt werden, dass eine Wohnung in Darmstadt im Modellfall mit 172 Euro im versichert werden kann. Teurer wird der Hausrat-Schutz jedoch in Köln. Denn hier kostet die gleiche Versicherung über 388 Euro im Vertragsjahr. Die Versicherer kalkulieren die Risiken wie Einbruchsstatistiken.

Die besten Hausratversicherungen laut DISQ

TestplatzAnbieterTestwertungTestnote
Platz 01Interlloyd 89,5 sehr gut
Platz 02HUK-Coburg 86,1 sehr gut
Platz 03Bruderhilfe 83,7 sehr gut
Platz 04VHV 82,9 sehr gut
Platz 05DEVK 77,8gut
Platz 06Debeka 71,2gut
Platz 07Allianz 70,5gut
Platz 08HDI 68,1 befriedigend
Platz 09Arag 67,8 befriedigend
Platz 10Ergo 65,9 befriedigend
Platz 11Axa 61,1 befriedigend

Wie teuer sollte eine Hausversicherung ausfallen

Am wenigsten zahlt ein Kunde in der Region 04600 Altenburg. Der beste Anbieter im Bereich Absicherung für den Hausrat ist die WGV Versicherung. Der Versicherte zahlt beim Anbieter nicht über 99 Euro im Vertragsjahr. Dabei wird eine Versicherungssumme in Höhe von 78 000 Euro zur Verfügung gestellt. Im Preis enthalten ist nicht nur der Hausrat in der Wohnung, sondern auch ein Schaden am Fahrrad. So können Versicherungsnehmer einen Wert von bis zu 2340 Euro bei einem Fahrraddiebstahl im Schadensfall ausgezahlt bekommen. Weitere Antworten rund um das Thema Fahrraddiebstahl auch unter https://www.hausratversicherungen-tests.de/was-zahlt-sie/ in Erfahrung zu bringen.

Wie hoch eine gute Hausratversicherung pro qm2 abschließen

Eine gute Hausratversicherung ist nicht teuer. Wer einen Versicherungsschutz erhalten möchte, der zahlt meist nur wenige Euro im Monat. Versicherer bieten über eine gewöhnliche Hausratversicherung auch eine kombinierte Versicherung an. So kann eine Haftpflichtversicherung auch mit einer Hausrat-Versicherung in Kombination abgeschlossen werden. Die Beiträge sind auch in diesem Fall nicht hoch. Wie hoch die Kosten ausfallen, können Sie auch hier in Erfahrung bringen. Erfahren Sie hier auch wie teuer die LVM Versicherung ist. 

Wie hoch können Wertsachen versichert werden

Ein wichtiges Kriterium ist die Absicherung für Wertsachen. Gute Hausratanbieter stellen einen Versicherungsschutz von etwa 20 Prozent der gesamten Versicherungssumme zur Verfügung. Als Wertsachen gelten unter anderem:

  • Bargeld, Schmuck, Gold, Silber, Gemälde, Wertpapiere, Briefmarken, Edelsteine und Antiquitäten
  • Sparbücher, Urkunden, Pelze, Münzen und Medaillen

Wie hoch der Versicherungsbedarf im Einzelfall aussieht, das können Sie auch mit der Versicherung vereinbaren. Grundsätzlich sollten Schäden mit bis zu 20 Prozent der Versicherungssummen mit den Versicherungen ausgemacht werden.

Unterversicherungsverzicht der Versicherer

Bietet der Versicherung bei einem Schaden einen Unterversicherungsverzicht an, so wird auf eine genaue Prüfung der Versicherungssumme verzichtet. Als unterversichert zählen die Versicherungsnehmer immer dann, wenn der wirkliche Wert des Hauses oder der Wohnung über der vereinbarten Versicherungssumme liegt. Erfahren Sie auch hier wie teuer eine Hausratversicherung ist und wie hoch die Versicherungssumme pro qm2 ausfallen sollte.

Jetzt Vergleich anfordern >